Pressemitteilungen > CDU Stadtverband

23.09.2016

CDU-Fraktion: Verkehr in H÷sel beruhigen

Raser werden hier sicher künftig keine Chance mehr haben: Bei der Sitzung des Bezirksausschusses Hösel/Eggerscheidt hatte die CDU-Fraktion nämlich zwei Anträge eingebracht, die nun beschlossen wurden:
Dabei ging es um die Straße „Am Sinkesbruch“, auf der  eigentlich Tempo 30 gilt. „Doch das wird überwiegend ignoriert“, weiß Stefan Heins, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender. Viele Bürger hätten über gefährlichen Situationen, verursacht durch Raser rund um den Kindergarten und am Friedhof, berichtet.
In der Sitzung wurde nun die Verwaltung beauftragt, in einer Vorlage geeignete bauliche Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung und die Möglichkeiten zur Geschwindigkeitsmessung aufzuzeigen.
Auch die Situation am unteren Teil der Bahnhofstraße, im Bereich vor der Auffahrt zur Brücke, soll planerisch angegangen werden. Hier hatte die CDU-Fraktion den Antrag gestellt, die Möglichkeit zur Errichtung eines Kreisverkehrs zu prüfen. Schließlich gebe es gerade für den vom Höseler Bahnhof kommenden Bus- und PKW-Verkehr in den Stoßzeiten erhebliche Probleme, nach links in die Bahnhofstraße abzubiegen.
Die Neuplanung für das Goldkuhle-Gelände führt hier zu weiterem Handlungsbedarf. Außerdem berichteten viele Bürger, dass zunehmend Verkehrsteilnehmer von der Brücke kommend Richtung Hösel mit deutliche überhöhter Geschwindigkeit fahren. Ein Kreisverkehr könnte auch hier Abhilfe schaffen und ein Gefahrenpotential der Bahnhofstraße minimieren. Die leider aktuell zunehmende Zahl von schweren Unfällen auf der Bahnhofstraße erfordert aus Sicht der CDU-Fraktion schnelle Planungen.
Die vom Bezirksausschuss Hösel/Eggerscheid initiierte Prüfung zur Einrichtung einer Tempo 30 Zone auf Höhe der Grundschule geht ebenfalls in die richtige Richtung.