Aktuelles > CDU Fraktion

30.08.2016

CDU-Fraktion: Bürger wehren sich gegen Deponie-Erweiterung

„Wir wollen keine Erweiterung der Deponie in Ratingen-Breitscheid“, erklärt Ewald Vielhaus, CDU-Fraktionsvorsitzender. Nun können sich alle Bürger bei der Bürgerversammlung am Donnerstag, 8. September, um 19 Uhr, im katholischen Gemeindezentrum, Alte Kölner Straße 16, Ratingen, informieren und versuchen, gemeinsam mit Experten eine Lösung zu finden. Denn als Gesprächspartner stehen kompetente Fachleute zur Verfügung:

Georg Görtz, Planungsamtsleiter des Kreis Mettmann, Martin Gentzsch, zuständiger Dezernent der Stadt Ratingen, Jochen Kral, Baudezernent der Stadt Ratingen, Reinhard Engemann, Leiter des Umweltamtes im Kreis Mettmann, Jörg Maaßhoff, zuständiges CDU-Ratsmitglied und Mitglieder der CDU-Fraktion werden an diesem Abend mit den Bürgern diskutieren.

Schließlich sprechen genug Gründe gegen die geplante Erweiterung: Die Belastung der Bürger durch die Deponie ist bereits enorm. Neben der hohen Belastung der Umwelt besteht die Gefahr der Grundwasser-Verseuchung.

„Die Bezirksregierung erkennt diese Gefahren nicht. Dabei sind sie nicht aus der Luft gegriffen, sondern werden in einem von der Stadt Ratingen und dem Kreis Mettmann als Untere Abfallwirtschaftsbehörde in Auftrag gegeben Gutachten unterstützt. Nur die Bezirksregierung erkennt die Ergebnisse aus dem Gutachten nicht an“, so auch Jörg Maaßhoff, CDU-Ratsmitglied.

Am 8. September soll auf der Bürgerversammlung auch das weitere Vorgehen geklärt werden.