Anträge > CDU Fraktion

18.05.2016

Platz „Am Alten Steinhaus“ grundhaft sanieren

Der Zustand der Oberfläche von Zulaufstraße und Platz „Am Alten Steinhaus“ hat sich durch einen offenbar am Ende seines Lebenszyklus angekommenen Unterbau in jüngerer Zeit stark verschlechtert.

Trotz der Versuche, durch Teerverfüllungen lose Pflastersteine zu ersetzen, entstehen immer wieder gefährliche Stolperfallen. In diesen Tagen berichten in sozialen Netzwerken Betroffene auch von Stürzen vornehmlich älterer Menschen. Somit besteht dort nicht nur ein optischer und Benutzungsmangel, sondern auch ein konkretes Gefährdungspotential mit evtl. Haftungsfolgen.

Mittelbar betroffen ist aber auch der Bereich zwischen dem Platz Am Alten Steinhaus und der Bechemer Str. (Netto, Ötzbach), wo sich Platten zunehmend lösen und nach oben herausstehen.

Uns ist bekannt, dass die Verwaltung auf dem Kernplatz bereits seit einiger Zeit eine interimistische Sicherung plant und zur Vermeidung von Gefahren nun eine großflächige provisorische Teerung aufbringen will, was die CDU als Übergangsmaßnahme begrüßt.

Andererseits zeigen zunehmende Provisorien, wie auch im Bereich des Durchgangs zwischen Minoritenstraße und Düsseldorfer Str. (Sparkasse/AOK) mit Teer-Flicken, dass Provisorien dazu neigen, zu einer längerfristigen Dauerlösung zu mutieren.

Dies wäre aus Sicht der CDU-Fraktion nicht akzeptabel, weil dies im Gegensatz zu den erklärten Zielen des Rates (INTEK [1], attraktive hochwertige Altstadtgestaltung) steht und im Gegenteil geeignet ist, trading-down-Tendenzen auszulösen.

Wir bitten daher, im Ausschuss Möglichkeiten für eine beschleunigte grundhafte Sanierung für die o.g. Bereiche zu benennen. Konkrete Beschlüsse sollten nach Beratung der Fraktionen gefasst werden.

 [1] Integriertes Handlungskonzept Ratingen Zentrum – die Generationen gerechte Stadt, Der Bürgermeister der Stadt Ratingen, 20. September 2013